Messung/Simulation

MESSDIENSTLEISTUNG:

Zusätzlich kann die reine Messdienstleistung beauftragt werden. Diese Messung ist für Büroausstatter, Raumausstatter, Planungsbüros interessant. Oftmals wird eine unabhängige Expertise verlangt, um anschließende Umbaumaßnahmen bewilligen zu können.

Bitte erfragen Sie hier entsprechende Sonderkonditionen an.

Des weiteren dient diese Messung als Grundlage für weitere Umbaumaßnahmen die durch das Unternehmen freiStil direkt beauftragt werden.

Hier stehe ich auch für die Beratungen im Bereich Mehrwert und Plus „Nice to have“ zur Verfügung.

Die Räume werden nach DIN EN ISO 3382/2 vermessen. Die Messtechnik besteht aus dem Schallpegelmesser XL2 der Firma NTI Audio in Klasse 2 Ausführung und einer hochwertigen Schallquelle der Fa. Schalltechnik Süd.

Auszug aus der aktuell gültigen DIN EN ISO 3382/2 von 2008/2009:

„Die Norm enthält Verfahren zur Messung der Nachhallzeit in Räumen. Festgelegt sind das Messverfahren, die benötigten Geräte, die erforderliche Anzahl der Messpunkte und das Verfahren zur Auswertung der Daten und zur Abfassung des Prüfberichtes. Die Messergebnisse dürfen auf die Korrektur weiterer akustischer Messungen angewendet werden, zum Beispiel die Bestimmung des Schalldruckpegels von Schallquellen oder Messungen der Schalldämmung. Sie dürfen auch für den Vergleich mit den Anforderungen an die Nachhallzeit in Räumen eingesetzt werden.
Die Norm ist nicht auf Konzertsäle und weitere Veranstaltungsräume anwendbar.
Die Internationale Norm wurde im ISO/TC 43/SC 2 „Bauakustik“ in Abstimmung mit dem CEN/TC 126 „Akustische Eigenschaften von Baustoffen und Bauteilen und von Gebäuden“ unter intensiver deutscher Mitarbeit des Arbeitsausschusses NA 062-02-31 AA Schalldämmung und Schallabsorption, Messung und Bewertung“ des NMP erstellt.“

Für meine Messdienstleistung berechne ich 1.800€ netto zuzüglich der gesetzlichen MwSt. und nach individuellem Angebot

Anfahrt und die Nebenkosten berechne ich nach Aufwand.

Akustische Raumsimulation:

Um Architekten und Planungsbüro´s bereits in den ersten Entwurfsphasen unterstützen zu können bieten wir ab Frühjahr 2019 die Möglichkeit der Raumakustiksimulation an.

Hier werden auf Basis der 3D CAD Modelle Raumakustische Simulationen durchgeführt, um in den ersten Phasen der Planung akustische Störfelder kenntlich machen zu können.

Dieser Zweig ist für Architekten / Bauplaner besonders in der ersten Planungsphase interessant, da sie auf die akustischen Störfelder direkt in der Entwurfsplanung eingehen können.