Blog

WAS BEDEUTET RAUMAKUSTIK, WIE UNTERSCHEIDET SIE SICH ZUR BAUAKUSTIK?:

„Die Akustik (griechisch: akoyein ‚hören‘) ist die Lehre vom Schall und seiner Ausbreitung. Als Wissenschaftsgebiet umfasst sie sämtliche damit zusammenhängenden Gesichtspunkte, so die Entstehung und Erzeugung, die Ausbreitung, die Beeinflussung und die Analyse von Schall, seine Wahrnehmung durch das Gehör und Wirkung auf Menschen und Tiere. Die Akustik ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, das auf Erkenntnissen aus zahlreichen anderen Fachgebieten aufbaut, unter anderem der Physik, der Psychologie, der Nachrichtentechnik und der Materialwissenschaft.

Die Raumakustik ist ein Gebiet der Akustik, das sich mit der Auswirkung der baulichen Gegebenheiten eines Raumes auf die in ihm stattfindenden Schallereignisse beschäftigt. Schwerpunkt der Raumakustik ist die Gestaltung der Wahrnehmqualität von Schallereignissen durch Nutzer von Privaträumen, Geschäftsräumen, Konzertsälen, Theatern, Versammlungssälen, Schulzimmern, und anderen Räumen, in denen akustische Aufenthaltsqualität entscheidend ist. (Technische Raumakustik). Die Raumakustik muss die Eigenschaften des menschlichen Gehörs, die Besonderheiten der Sprachperzeption sowie subjektive Hörgewohnheiten und auch die Psychoakustik mit berücksichtigen (Die Psychoakustik ist ein Teilgebiet der Psychophysik. Sie befasst sich mit der Beschreibung des Zusammenhanges der menschlichen Empfindung von Schall als Hörereignis und mit dessen physikalischen Schallfeldgrößen als Schallereignis).

Der akustische Eindruck eines Raumes wird bestimmt von:

• Anteil des Direktschalls am Gesamt-Schallpegel

• Zeitverzögerung und Richtung von frühen Reflexionen sowie deren Anteil am Gesamt-Schallpegel

• Einsatzverzögerung und räumliche Verteilung des Nachhalls sowie dessen Anteil am Gesamt-Schallpegel und dessen zeitlicher Verlauf (Nachhallzeit)

Aufgabe der Raumakustik ist es, diese Größen durch Raumgestaltung so zu beeinflussen, dass die akustischen Eigenschaften des Raumes möglichst gut zu seinem Bestimmungszweck passen. Ein Raumakustiker untersucht bestehende oder plant neue Räume und sorgt durch seine Empfehlungen bezüglich Form, Geometrie und verwendete Materialien dafür, dass in diesen Räumen eine für den jeweiligen Nutzungsfall optimale Raumakustik verwirklicht werden kann. Im Gegensatz zur Bauakustik die in der Regel vom Statiker berechnet wird und sich ausschließlich auf den Rohbau bezieht, sorgt der Raumakustiker für ein optimales Akustikfeld in bestehenden Räumen. Hier ist eine seriöse Beratung durch einen erfahrenen Spezialisten essentiell, wobei nicht nur raumakustische Aspekte, sondern auch massiv bauakustische Aspekte eine Rolle spielen, also der Schutz vor Lärm von außen. Um den neuen Raum akustisch so zu gestalten, daß er seinen dafür gestellten Zweck erfüllen kann, bedarf es einer gründliche Planung der Geometrien und Materialien, um die Nachhallzeiten zu optimieren und alle hinderlichen Reflexionen zu entschärfen.